• Professionelle Beratung
  • Sonderpreise auf Anfrage
  • Schnelle Lieferung
  • Professionelle Beratung
  • Sonderpreise auf Anfrage
  • Schnelle Lieferung

Remmers Pur Uni Color

Artikelnummer: 1149

ab 189,00 €

(10 kg = 189,00 €)
inkl. MwSt.
Lieferzeit: 2-5 Tag(e)

Beschreibung

Remmers Pur Uni Color

Zähharte Polyurethan Beschichtung


Eigenschaften


  • Statisch rissüberbrückend
  • Mechanisch belastbar
  • Chemisch belastbar
  • Befahrbar mit Handhubwagen und Flurförderfahrzeugen
  • Im ausreagierten Zustand physiologisch unbedenklich


Anwendungsbereich

  • dekorative Bodenbeschichtung mit mittelschwerer Beanspruchung in der Industrie und im Gewerbe
  • Bestandteil im System Remmers SL Floor Flex mit DIBt-Zulassung
  • Produktionsflächen, Lagerflächen, Werkstätten, Werkhallen
  • Für Beton, Estrich, Asphaltflächen im Innenbereich


Grundierung:
Als Grundierung z.B. Remmers Primer PF ,Remmers Epoxy ST 100 mittels Gummischieber und Epoxyrolle bis zur Sättigung des Untergrundes auftragen und gut einarbeiten.


Kratzspachtelung:
Die grundierte Fläche wird durch eine Kratzspachtelung, bestehend aus z.B. 1 Gew.-Teil Remmers Epoxy ST 100 und 1 Gew.-Teil Remmers Quarz 01/03 egalisiert.Das Material ist mittels Glättkelle aufzutragen.

Beschichtung:
Remmers PUR Uni Color New mittels Zahnkelle oder Zahnrakel gleichmäßig aufbringen.Bei Bedarf kann das Material in Abhängigkeit von Temperatur- und Schichtdicke bis 1 : 0,5 mit Remmers Quarz 01 / 03 gefüllt werden

Versiegelung:

Aufgrund der Vergilbungsneigung ist eine farbige Versiegelung mit z. B. PUR Color Top M unbedingt zu empfehlen.

Sicherheitsdatenblatt Komp A


Sicherheitsdatenblatt Komp B


Komponente A:

Achtung

H373 Kann die Organe schädigen bei längerer oder wiederholter Exposition.


Komponente B:

Gefahr

H332 Gesundheitsschädlich bei Einatmen.
H315 Verursacht Hautreizungen.
H319 Verursacht schwere Augenreizung.
H334 Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen.
H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.
H351 Kann vermutlich Krebs erzeugen.
H335 Kann die Atemwege reizen.
H373 Kann die Organe schädigen bei längerer oder wiederholter Exposition.